Covidcare: Covid-19 Fallzahlen Predictor V3

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Die Anzahl an Covid-19-Erkrankungen (ausgelöst durch den “Corona-Virus SARS-CoV 2”) entwickelt sich in Deutschland sehr dynamisch und regional unterschiedlich. Insbesondere die Krisenstäbe der Länder, Landkreise und Städte sowie die strategischen Einsatzleitungen der Kliniken, Rettungsdienste und Gesundheitsversorger sind ständig bestrebt die vorhandenen Ressourcen optimal zu planen. Im besonderen Fokus stehen hierbei die benötigen Notaufnahmekapazitäten, stationäre Vorhaltungen sowie Intensiv- und Beatmungsressourcen.

Das Projekt Covidcare stellt Werkzeuge zur Verfügung mit denen u.a. die zu erwartenden Patienten-Zahlen der o.g. Bereiche vorausschauend abgeschätzt werden können. Basierend auf Ihren regionalen tagesaktuellen Daten der bestätigten SARS-CoV 2-Infektionen werden neben dem zeitlichen Verlauf der Patienten-Frequentierung auch die kumulativen Kapazitätsbedarfe berechnet. 

Einzigartig ist Covidcare auch dadurch, dass neben den stationären Ressourcen auch die Anzahl von Patienten tagesaktuell abgeschätzt werden, die aus den Notaufnahmen oder den stationären sowie intensivmedizinischen Bereichen wieder entlassen werden können. Mit Covidcare gelingt es eine kumulative Berechnung der tatsächlichen Belegungen der Versorgungseinheiten vorherzusagen und damit Material- und Personalbedarf vorausschauend zu kalkulieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite von Covidcare unter https://covidcare.de/