Start

Suche


Das Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) bündelt seit seiner Gründung am 01. Dezember 2009 die Medizintechnikkompetenz der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter einem Dach und übernimmt seither, als strukturelle Schnittstelle zwischen Forschung, Lehre und Industrie, die Rolle des Initiators für überregionale und internationale Spitzenforschung und –lehre im Bereich der Medizintechnik. 

Formal ist das ZiMT eine zentrale Einrichtung der Universität und ist als solche direkt der Universitätsleitung unterstellt. In einer Kollegialen Leitung stehen der Präsident der FAU, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger als Sprecher sowie der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Jürgen Schüttler, und Prof. Dr. Ben Fabry (Naturwissenschaftliche Fakultät) dem Institut vor. Die operative Leitung obliegt der Geschäftsführerin Dr. Simone Reiprich. 

Mittlerweile gehören dem ZiMT über 70 Professoren, Lehrstuhlinhaber und Dozenten an. Zu seinen Kernaufgaben zählen die Koordinierung der zahlreichen Aktivitäten und Forschungsprojekte mit seinen Kooperationspartnern, die Studiengangsorganisation im BA- und MA-Studiengang Medizintechnik sowie die öffentlichkeitswirksame Außendarstellung der fakultätsübergreifenden Medizintechnikaktivitäten an der FAU.

 

>> Mehr Aufschluss über die Arbeit der ersten fünf Jahre seit Gründung gibt unser Aktivitätsbericht 2009-2014